03.01.2016Innenministerium stellt 258.000 Euro aus Lottomitteln zur Förderung von Projekten bereit | Nr. 003/2016

Potsdam – Das Innenministerium hat im Jahr 2015 Lottomittel in Höhe von rund 258.000 Euro für 48 Förderprojekte bereitgestellt. Darüber hinaus hat das Ministerium 15.000 Euro zur Förderung von Willkommensinitiativen für Flüchtlinge an das Sozialministerium übertragen. Das teilte Ministeriumssprecher Ingo Decker heute in Potsdam mit.

Mit den Lottomitteln werden insbesondere die Jugendarbeit der Feuerwehren und Hilfsorganisationen, die Präventionsarbeit der Polizei sowie Projekte des Gedenkens unterstützt.

Allein etwa 143.000 Euro wurden für 33 Projekte der Feuerwehren und Hilfsorganisationen bereitgestellt. Unter anderem erhielten die Jugendfeuerwehren 57.000 Euro für die Beschaffung von Technik und Bekleidung. Mehr als 19.000 Euro wurden für Veranstaltungen mit dem Feuerwehrnachwuchs ausgezahlt.

Die Polizei erhielt für neun Präventionsprojekte rund 101.000 Euro aus Lottomitteln. So wurden für Projekte gegen Extremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit mehr als 35.000 Euro ausgezahlt. Vorhaben zur Förderung der Integration und Willkommenskultur wurden ebenfalls mit rund 35.000 Euro unterstützt. Knapp 24.000 Euro standen für Projekte gegen Gewalt und Mobbing bereit.

Förderbeispiele

Hilfe für Helfer - Qualifizierung des Einsatznachsorgeteams

Unfälle mit Toten oder Schwerverletzten können auch für die Einsatzkräfte von Feuerwehren, Polizei und Rettungsdiensten psychisch sehr belastend sein. Bei der Verarbeitung der Ereignisse hilft das Einsatznachsorgeteam Brandenburg. Ihm gehören mehr als 30 Mitglieder an, darunter Psychologen, Pfarrer und erfahrene Einsatzkräfte von Feuerwehren, Polizei, Rettungsdiensten oder Technischem Hilfswerk. Das Einsatznachsorgeteam arbeitet ehrenamtlich. In diesem Jahr erhielt das Team rund 10.500 Euro aus Lottomitteln, um unter anderem Fortbildungen und Reisekosten zu finanzieren.

Schutz vor Einbruchskriminalität – „Sichere Adresse Neuenhagen“

Das Projekt „Sichere Adresse Neuenhagen“ zielt darauf ab, präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Einbruchs‐ und Diebstahlkriminalität bekannter zu machen. Das Projekt basiert auf einem Netzwerk aus Bürgern, Wirtschaft, Polizei und Verwaltung sowie auf einem regen Informationsaustausch zwischen möglichst vielen Partnern. Es geht um einen besseren Eigentumsschutz durch technische Einbauten und bestimmte Verhaltensregeln sowie die Stärkung der nachbarschaftlichen Beziehungen und eine Erhöhung des Sicherheitsgefühls. Das Innenministerium unterstützte das seit 2013 laufende Projekt in diesem Jahr mit 7.560 Euro aus Lottomitteln.

Willkommen für Flüchtlinge - Broschüre "Neue Nachbarn"

Brandenburg verzeichnet ebenso wie alle anderen Bundesländer eine stark steigende Zahl von Asylsuchenden. Um die Unterbringung und Integration der Flüchtlinge zu unterstützen, ließ der Deutsche Mieterbund Brandenburg eine vom Aktionsbündnis gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus entwickelte Broschüre mit dem Titel „Neue Nachbarn“ nachdrucken. Als Mitglied des Aktionsbündnisses stellte der Mieterbund die Broschüre den 26 örtlichen Mietervereinen mit ihren 27.000 Mitgliedshaushalten zur Verfügung. Der Druck wurde mit knapp 10.200 Euro aus Lottomitteln unterstützt.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Innenministerium stellt 258.000 Euro aus Lottomitteln zur Förderung von Projekten bereit

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik