19.04.2017Innenstaatssekretärin Katrin Lange: Freiwillige Feuerwehren sind Zeichen des gesellschaftlichen Zusammenhalts | Nr. 028/2017

Neues Fenster: Bild - Feuerwehrfahrzeug - vergrößern Feuerwehr

Heidesee - Im Ortsteil Prieros der Gemeinde Heidesee (Landkreis Dahme-Spreewald) ist heute in Anwesenheit von Innenstaatssekretärin Katrin Lange der Grundstein für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses gelegt worden. Lange bezeichnete die Freiwilligen Feuerwehren dabei als „Zeichen des Zusammenhaltes, ohne die keine Gemeinschaft leben kann“. Sie dankte zugleich den Mitgliedern der Feuerwehr für ihren aktiven ehrenamtlichen Einsatz. Die Ortswehr in Prieros erhalte mit dem jetzt begonnenen Bau die seit Längerem gewünschte moderne Unterkunft. Für die Erweiterung und Sanierung des Gebäudes stellt die Gemeinde Heidesee gut zwei Millionen Euro bereit.

„Unser Land lebt von der Bereitschaft zum freiwilligen Einsatz und von der Bereitschaft aller Ehrenamtlichen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Das Ehrenamt ist besonders für den Brand und Katastrophenschutz eine zentrale Stütze. Der ehrenamtliche Einsatz stellt einen ganz wesentlichen Beitrag zum flächendeckenden Schutz der Menschen in unserem Lande bei Bränden, schweren Unglücksfällen und Großschadenslagen jeder Art dar“, sagte die Staatssekretärin.

Sie ging auch auf die aktuelle Diskussion über die Zukunft des Löschwesens ein. „Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren rund um die Uhr sicherzustellen, bedarf es neuer Lösungen, die das bisherige System ergänzen. Das ehrenamtliche Engagement im Brand- und Katastrophenschutz wird dabei aber auch künftig von zentraler Bedeutung sein“, sagte Lange. Derzeit arbeite das Innenministerium gemeinsam mit Vertretern von Feuerwehren und Kommunen an entsprechenden Konzepten.

Prieros ist einer von insgesamt acht Standorten der Freiwilligen Feuerwehr Heidesee. Der Feuerwehr Heidesee gehören 114 aktive Feuerwehrleute an. Im vergangenen Jahr wurden sie zu 126 Einsätzen gerufen. Daneben besteht noch eine Jugendfeuerwehr mit 35 Mitgliedern.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Freiwillige Feuerwehren sind Zeichen des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik