08.09.201724. Brandenburger Geodätentag: Vermesser aus dem ganzen Land treffen sich in Wittenberge | 092/2017

Wittenberge – Vermesser aus dem ganzen Land treffen sich heute und morgen in Wittenberge (Landkreis Prignitz) zum 24. Brandenburger Geodätentag. Die Fachtagung der Vermessungs- und Katasterverwaltung und der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure findet jährlich an wechselnden Orten im Land Brandenburg statt. Die rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschen sich über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Vermessungswesen aus.

Innenstaatssekretärin Katrin Lange zeigte sich zur Eröffnung des Geodätentages davon überzeugt, dass das amtliche Vermessungswesen auch in Zukunft eine Schlüsselposition einnehmen wird: „Den meisten Menschen wird nicht bewusst sein, was alleine an täglichen Veränderungen für das Liegenschaftskataster, die Landesvermessung und die Grundstückswertermittlung zu erfassen ist. Hier ist die kontinuierliche Arbeit der Vermesser von hoher Bedeutung - sei es bei der Nutzung von Navigationssystemen, von Google Maps oder im Zusammenhang mit dem eigenen Grundstück.“  

Auf der Tagesordnung in Wittenberge stehen unter anderem die Qualitätsverbesserung der Liegenschaftskarte sowie vermessungs- und eigentumsrechtliche Problemstellungen im Zusammenhang mit Bundeswasserstraßen und dem weiteren Ausbau der A 14. Veranstaltet wird der Geodätentag vom Innenministerium, der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) und dem Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
24. Brandenburger Geodätentag: Vermesser aus dem ganzen Land treffen sich in Wittenberge

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik