08.11.2017Innenminister Schröter dankt Einsatzkräften nach Bombenentschärfung | Nr. 115/2017

Potsdam - Innenminister Karl-Heinz Schröter hat den Einsatzkräften nach der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes gedankt. Der Blindgänger war am Mittag entschärft worden.

Innenminister Schröter: „Sprengmeister Mike Schwitzke und sein Team vom Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) haben wieder hervorragende Arbeit geleistet. Mit großer Umsicht haben sie die Bombe entschärft und damit die Gefahr gebannt. Mein Dank richtet sich aber auch an die vielen Helfer, die die Evakuierung unterstützt haben. Der Bombenfund zeigt, wie wichtig die Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ist. Die Beseitigung dieses gefährlichen Erbes aus dem Zweiten Weltkrieg wird uns noch viele Jahre beschäftigen.“

Hunderte Helfer der Stadt sowie der Polizei, Feuerwehr, Hilfs- und Rettungsorganisationen hatten am Morgen den Sperrkreis rund um den Fundort der Bombe geräumt. Fast 10.000 Anwohnerinnen und Anwohner mussten aus Sicherheitsgründen Wohnungen und Büros verlassen.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Innenminister Schröter dankt Einsatzkräften nach Bombenentschärfung

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik