06.12.2017Neubau für Polizeiinspektion Havelland fertiggestellt

Neues Fenster: Bild - Übergabe Polizeiinspektion Havelland 2017 - vergrößern Ulrike Rehberg, BLB

Falkensee – Die Polizeiinspektion Havelland hat einen neuen Hauptsitz. Auf einem Festakt mit Ministerpräsident Dietmar Woidke, Finanzminister Christian Görke und Innenminister Karl-Heinz Schröter ist heute symbolisch die Schlüsselübergabe für den Neubau in Falkensee gefeiert worden.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Die Innere Sicherheit hat für die Landesregierung einen sehr hohen Stellenwert. Zu einer modernen Heimat für alle gehört auch eine leistungsfähige Polizei auf dem neuesten Stand. Der Neubau der Inspektion Havelland ist dafür ein hervorragendes Beispiel. In den vergangenen Jahren hat das Land bereits viel unternommen, damit sich unsere Bürgerinnen und Bürger jederzeit sicher fühlen können und auch sicher sind. Dass die Brandenburger Polizei schnell und konsequent, aber auch besonnen handeln kann, hat auch der Einsatz um das DHL-Paket am vergangenen Freitag in Potsdam gezeigt. Mein Dank gilt allen Polizistinnen und Polizisten, die sich täglich für die Sicherheit der Bevölkerung engagieren.“

Finanzminister Christian Görke: „Nach gut zweieinhalbjähriger Bauzeit wurde das moderne Polizeigebäude im vorigen Monat fertiggestellt. Insgesamt hat das Land 10 Millionen Euro in dieses Bauvorhaben investiert. Ich bin davon überzeugt, dass sich diese Mittel doppelt lohnen werden. Zum einen für die Polizistinnen und Polizisten, die nunmehr über moderne und funktionelle Arbeitsplätze verfügen. Und zum anderen für die Bürgerinnen und Bürger, die jetzt Ansprechpartner an einem zentralen Polizeistandort haben. Ihren Dienst tun hier künftig 107 Beamte, darunter die Polizisten der Wach- und Wechseldienste, Streifenbeamte, Revierpolizisten, Kriminalbeamte und Hundeführer. Allen wünsche ich für ihren verantwortungsvollen Dienst hier im neuen Domizil viel Erfolg und alles Gute.“

Innenminister Karl-Heinz Schröter: „Falkensee hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten bemerkenswert entwickelt. Die Stadt ist damit ein herausragendes Beispiel für die Wachstumsprozesse im engen Verflechtungsraum zum benachbarten Berlin. Entsprechend gewachsen sind auch die Erwartungen in dieser Region. Das neue Dienstgebäude wird diesen Erwartungen gerecht. Ich danke der Stadt ausdrücklich für die tatkräftige Unterstützung, dem Land dieses Baugrundstück, auf dem wir heute stehen, als Ersatzstandort für den Neubau der Polizeiinspektion zu überlassen. Die Landespolizei findet hier sehr gute Voraussetzungen für ihre Arbeit in der Region Havelland; die Arbeitsplätze und die hier untergebrachte Raumschießanlage für das polizeiliche Training sind auf neuestem technischem Stand.“

Der Neubau für die Polizeiinspektion Havelland wurde Ende November dieses Jahres planmäßig fertiggestellt. Unter der Regie des Brandenburgischen Landesbetriebes für Liegenschaften und Bauen (BLB) entstand in Falkensee ein gänzlich neuer Polizeistandort, der sämtliche zur Polizeiinspektion Havelland gehörende Funktionsbereiche wie Polizeiinspektion mit Kriminalpolizei, Wache und Gewahrsam an diesem Standort zusammenführt. Außerdem werden hier auch Teile der Verkehrspolizei der Polizeidirektion West untergebracht. Darüber hinaus fügt sich eine Raumschießanlage der Fachhochschule der Polizei an den Neubau an.

Eine Anforderung an das Architektenbüro Bolwin Wulf aus Berlin war die Einbindung in das städtebauliche Konzept von Falkensee. Der Entwurf mündete in einem kompakten, ein- bis zweigeschossigen, entlang der Straßenfront entwickelten Gebäude mit sechs Innenhöfen. Der Neubau vereint gekonnt die vielen zu ebener Erde geforderten Funktionen im Innen- und Außenbereich. Er trennt klar zwischen öffentlichen und sicherheitsrelevanten Bereichen und verfügt über einen bürgerfreundlichen Empfang.

Für die Polizeiinspektion Havelland wurden moderne Arbeitsbedingungen und die baulichen Voraussetzungen für eine zeitgemäße und ökonomische Verwaltungsstruktur mit Platz für aktuell 107 Bedienstete geschaffen.

Separat entstand eine rund 330 Quadratmeter große Raumschießanlage. Eine automatische Bildwandanlage, ein Videoprojektionssystem, eine digitale Schützenaufzeichnung sowie eine Lichteffekt- und Beschallungsanlage gewährleisten, dass die havelländischen Polizeibediensteten zukünftig modern und effizient trainieren können.

Die Polizeiinspektion Havelland umfasst eine Fläche von rund 1700 Quadratkilometern mit mehr als 150.000 Einwohnern. Sie gliedert sich in die Polizeireviere Falkensee, Nauen und Rathenow. Im vergangenen Jahr wurden die Beamtinnen und Beamten im Gebiet der Polizeiinspektion Havelland zu  rund 17.000 Einsätzen gerufen. Damit wurden durchschnittlich jeden Tag 39 Straftaten erfasst und 11 Verkehrsunfälle aufgenommen.

Hintergrundinformationen

Bauherr: BLB im Auftrag des Landes Brandenburg
Architekten: Bolwin Wulf Architekten Partnerschaft Berlin
Maßnahme: Neubau für den Schutzbereich Havelland und die Polizeiinspektion Falkensee mit Kriminalpolizei, Wache und Gewahrsam
ein- bis zweigeschossiges Gebäude nach städte-baulichem Konzept mit bürgerfreundlichem Empfang, klarer Trennung öffentlicher und sicherheitsrelevanter Bereiche
zusätzlich mit Raumschießanlage als funktional und betrieblich getrennter Raumeinheit
Ort: Finkenkruger Straße 73, Falkensee
Nutzfläche gesamt: 1.775 Quadratmeter
Bauzeit: März 2015 bis November 2017
Baukosten: 10 Millionen Euro

Über den BLB

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaftet er große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und ist gleichzeitig serviceorientierter Vermieter. Für die Kunden im Land Brandenburg, von der Staatskanzlei über das Justizministerium bis zum Forstamt, für den Bund und bei besonderem Landesinteresse auch für Dritte managt der BLB Bauprojekte. Weiterhin organisiert er den Fuhrpark der allgemeinen Landesverwaltung Brandenburgs. Weitere Informationen unter www.blb.brandenburg.de

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Neubau für Polizeiinspektion Havelland fertiggestellt

Download der polizeifachlichen Hintergrundinformationen zur PI Havelland als PDF-Datei:
Polizeifachliche Hintergrundinformationen PI Havelland

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik