06.12.2017Pépinière e.V. erhält 22.500 Euro aus Lottomitteln für einen Kleinbus | Nr. 125/2017

Potsdam – Der Pépinière e.V. bekommt zur Unterstützung seines Erste-Hilfe-Projektes „Jeder kann ein Held sein“ einen Kleinbus. Die Beschaffung des Fahrzeuges wurde gemeinschaftlich aus Lottomitteln in Höhe von 22.500 Euro durch die Staatskanzlei, dem Ministerium des Innern und für Kommunales, dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gefördert.

Innenstaatssekretärin Katrin Lange übergab heute das Fahrzeug an den Verein und betonte dabei: „Ganz egal ob bei der Freiwilligen Feuerwehr oder den Sanitätsdiensten – der Katastrophenschutz in unserem Land braucht flächendeckend Nachwuchs. Das Projekt spielt da eine ganz entscheidende Rolle. Denn die ehrenamtlichen Helfer vermitteln unseren Kindern nicht nur lebensrettende Kenntnisse in der Ersten Hilfe. Mit ihrem Engagement fördern sie auch frühzeitig das Interesse bei den Kleinsten für ein soziales Ehrenamt. Dafür danke ich allen freiwilligen Helferinnen und Helfern des Vereins und selbstverständlich auch allen anderen, die zum Erfolg des Projektes beitragen.“

„Jeder kann ein Held sein“ ist ein mehrfach ausgezeichnetes Projekt von Medizin-Studenten der Charité zur Ausbildung von Brandenburger Grund- und Oberschülern in Erster Hilfe. Im Rahmen von Schul-Projekttagen werden die Schülerinnen und Schüler zu den Themen Selbstschutz, stabile Seitenlage, Verbände und Reanimation praxisnah informiert. Dabei sind auch die jeweils regionalen Freiwilligen Feuerwehren, Sanitätsdienste, Polizeidienststellen und weitere Hilfsorganisationen eingebunden. Zum Abschluss bekommen die Kinder ein „Heldendiplom“. Die Leistungen des Vereins sind für Schulen und Schüler kostenlos.

„Man muss auch sehen: Brandenburg ist ein großes Flächenland. Da kann es schon mal passieren, dass es etwas länger dauert, bis der Rettungsdienst überall vor Ort ist. Das ist auf dem Land einfach so“, fügte Lange hinzu. „Daher ist es umso wichtiger, dass möglichst jeder wenigstens grundsätzliche Erste-Hilfe-Kenntnisse hat, um die ersten Maßnahmen schnell selbst einleiten zu können. Das neue Fahrzeug unterstützt genau dieses Anliegen. Das ist eine ganz ausgezeichnete Sache. Die Schul-Projekttage werden im Flächenland Brandenburg gezielt in Dörfern und kleineren Städten angeboten.“  

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Pépinière e.V. erhält 22.500 Euro aus Lottomitteln für einen Kleinbus

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik